Werkstatt der Dinge

Immer am 2. und 4. Samstag des Monats findet die Werkstatt der Dinge statt. DIE TEILNAHME IST FÜR KINDER MIT IHREN ELTERN* KOSTENFREI


Aufsicht auf eine Vielzahl an bunten Kreiseln

Im Museum der Dinge gibt es mehr als 40.000 Objekte: alte und neue, schöne und hässliche, teure und billige, vertraute und fremde. In ihnen stecken zahllose Geschichten, ungeahntes Wissen und unendliche Gestaltungsmöglichkeiten. Die Werkstatt der Dinge lädt ein, die Welt der Alltagskultur zu entdecken und kreativ zu erforschen. 

Monatlich wechselt der Schwerpunkt der Werkstatt der Dinge und baut Bezüge zur aktuellen Sonderausstellung und zur Sammlung auf.

Die Hände einer Person beim Basteln, auf dem Tisch liegen verschiedene Papiere, eine Schere, ein Lineal und ein Glas mit Pinseln
Foto: Sibylle Baier

Die Werkstatt der Dinge ist ein kreatives Vermittlungsangebot für Familien*, das regelmäßig am 2. und 4. Samstag des Monats um 14 Uhr im Werkbundarchiv – Museum der Dinge kostenlos stattfindet.

Dauer: 3 Stunden. Ab 6 Jahren. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

2020 konnte wieder eine Vielzahl an spannenden Veranstaltungen angeboten werden. Hier geht es zu einem Rückblick.

 

Eine Kooperation von Jugend im Museum e.V. mit dem Werkbundarchiv - Museum der Dinge.

Die Teilnahme ist dank der Förderung durch die Jugend- und Familienstiftung des Landes Berlins kostenlos.

instagram.jpg